Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Kosmetik- & Gesundheitsschule Meuser, Ohmstraße 5-7 in 54292 Trier

  1. Teilnahmebedingungen: Zur Teilnahme sind grundsätzlich keine Vorkenntnisse erforderlich. Sofern bestimmte Bedingungen erfüllt sein müssen, werden diese gesondert in den Ausbildungs- / Seminarbeschreibungen bezeichnet. Wir behalten uns vor, falls persönliche Voraussetzungen beim Teilnehmer ganz oder teilweise nicht erfüllt sein sollten, die Anmeldung abzulehnen.
  2. Anmeldung / Vertragsabschluss: Die Anmeldung durch den Teilnehmer erfolgt entweder per Brief, E-Mail oder über das Webformular. Ein Vertrag ist dann zustande gekommen, wenn der Teilnehmer eine schriftliche Anmeldebestätigung erhält. Wir behalten uns eine Frist von jeweils zwei Wochen ab Eingang der Anmeldung jedes Teilnehmers bei uns vor, um diese schriftliche Anmeldebestätigung an den jeweiligen Teilnehmer herauszusenden. Mit Heraussenden der Anmeldebestätigung ist der Kursplatz für den Teilnehmer reserviert.
  3. Widerrufsbelehrung:

3.1 Wenn Sie Verbraucher (also eine natürliche Person, die den Ausbildungsvertrag zu einem Zweck eingeht, der weder Ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann) sind, steht Ihnen nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen ein Widerrufsrecht zu. Für das Widerrufsrecht gelten die Regelungen, die im Einzelnen wiedergegeben sind in der folgenden

WIDERRUFSBELEHRUNG

3.2 Widerrufsrecht: Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Kosmetik- & Gesundheitsschule Meuser, Inhaber Manuela Meuser, Postanschrift: Römerstraße 4 a, in 54298 Welschbillig, Büro.: 06506/910755, info@wellness-schule-meuser.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

3.3 Folgen des Widerrufs: Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

ENDE DER WIDERRUFSBELEHRUNG

3.4 Muster-Widerrufsformular:

——————————————————————————————————————————————————

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

 

-; An [hier ist der Name, die Anschrift und gegebenenfalls die Telefaxnummer und E-Mail-Adresse des Unternehmers durch den Unternehmer einzufügen]:

-; Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

-; Bestellt am (*)/erhalten am (*)

-; Name des/der Verbraucher(s)

-; Anschrift des/der Verbraucher(s)

-; Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

-; Datum

 

(*) Unzutreffendes streichen.

——————————————————————————————————————————————————

 

  1. Zahlungsweisen: Ãœber die vom Teilnehmer zu zahlende Kurs-/Ausbildungsgebühr wird diesem eine Rechnung gestellt. Das Zahlungsziel ist abhängig von der gebuchten Ausbildung und ist auf der Rechnung ausgewiesen und durch Banküberweisung zu begleichen. Sofern mit dem Teilnehmer eine Ratenzahlung vereinbart wird, fällt eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 45,00 € an, bei Nichteinhaltung der Ratenzahlung fällt für jeden Fall eine Bearbeitungs- und Mahngebühr in Höhe von 5,00 € an.
  2.  Abmeldung / Stornierung / Kursabsagen und Änderungen: Eine Abmeldung von der Kurs-/Ausbildungsteilnahme hat schriftlich zu erfolgen. Erfolgt eine Abmeldung bis 4 Wochen vor Kurs-/Ausbildungsbeginn, entsteht lediglich eine Bearbeitungsgebühr von 25,50 EUR. Nach diesem Zeitraum bis 5 Tage vor Kurs-/Ausbildungsbeginn fallen 50 % der Kurs-/Ausbildungsgebühr an. Bei kurzfristigeren Abmeldungen erfolgt keine Erstattung der Kursgebühren. Im Krankheitsfalle wird jedoch gegen Vorlage eines ärztlichen Attestes die Kurs-/Ausbildungsgebühr für die Teilnahme an einem späteren Kurs gut geschrieben. Es ist ausdrücklich der Nachweis gestattet, ein Schaden oder eine Wertminderung sei überhaupt nicht entstanden oder wesentlich niedriger als die vorgenannten Pauschalen. Das Recht der Teilnehmer zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Wir behalten uns die Absage von Kursen/Ausbildung aus wichtigen Gründen (wie z. B. Krankheit, Ausfall der Dozenten, weniger als acht angemeldete Teilnehmer) bis zum Kurs-/Ausbildungsbeginn vor; dies gilt auch für solche Kurse/Ausbildungen, die Teil einer Kombination von Kursen/Ausbildungen sind, welche auch einzeln gebucht werden können. Änderungen der Termine, Ausfall von Kursen wegen zu geringer Teilnehmerzahl (weniger als acht Teilnehmer) sowie die Durchführung der Kurse durch einen anderen Dozenten, bleiben vorbehalten. Im Fall der Kursabsage werden bezahlte Gebühren umgehend zurückerstattet; im Falle der Absage lediglich eines Teils eines Kurses/einer Ausbildung werden bereits für diese Teile bezahlte Gebühren zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche gegen uns können im Fall der Kursabsage nicht geltend gemacht werden. Wir behalten uns weiterhin vor, eine Änderung der Kursinhalte und Ablaufzeiten innerhalb der laufenden Ausbildungstage vorzunehmen (abhängig von der Teilnehmerzahl). Sofern ein Teilnehmer durch Krankheit oder aus anderem wichtigen persönlichen Grund (z. B. Sterbefall in der Familie) eine Unterrichtsstunde oder eine Unterrichtseinheit nicht wahrnehmen kann, erfolgt keine Rückvergütung, sondern die hierauf entfallende Kursgebühr wird für einen späteren Nachholtermin in einem Folgekurs gutgeschrieben.
  3.  Prüfung: Sofern eine Prüfungsgebühr anfällt, ist dies in der jeweiligen Ausbildungsbeschreibung aufgeführt.Soweit die Abschlussprüfung einer Ausbildung aufgrund gesetzlicher Bestimmungen nur dann eine unter staatlicher Aufsicht durchgeführte Prüfung sein kann, wenn eine bestimmte Mindestanzahl an Teilnehmern erreicht wird und diese jeweilige Mindestanzahl an Teilnehmern nicht erreicht wird, so behält sich die Kosmetik- & Gesundheitsschule Meuser vor, anstelle der ursprünglich vorgesehenen unter staatlicher Aufsicht durchgeführte Prüfung, eine interne Abschlussprüfung durchzuführen, über deren erfolgreiches Bestehen im Falle erfolgreichen Bestehens ein entsprechender Nachweis ausgestellt wird.Weitergehende Ansprüche können daraus nicht abgeleitet werden.
  4.  Anwesenheit: Sofern ein Teilnehmer mehr als 10 % der Gesamtunterrichtsstunden gefehlt hat, behalten wir uns das Recht vor, im Einzelfall zu prüfen und zu entscheiden, ob der Teilnehmer zur Leistungskontrolle am Ende der Ausbildung zugelassen wird. Erfolgt eine Zulassung nicht, hat der Teilnehmer die Möglichkeit, bei einem nachfolgenden Kurs die entsprechenden Fehlzeiten nachzuholen und sodann die am Ende des Nachfolgekurses zu absolvierende Leistungskontrolle wahrzunehmen. Sofern ein Ausfall wegen Krankheit erfolgte und entsprechendes durch ärztliche Attest nachgewiesen ist, können die fehlenden Kursstunden unter Anrechnung der bereits gezahlten Kursgebühr wahrgenommen werden, andernfalls sind für die nachzuholenden Unterrichtsstunden die hierfür maßgeblichen Gebühren zu entrichten. Das Absolvieren der Leistungskontrolle verursacht in diesem Fall keine weiteren Kosten.
  5.  Haftung: Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen für Schadensersatzansprüche der Teilnehmer, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit von uns oder unserer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Dies gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung von uns oder unserer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern wir schuldhaft eine wesentliche Vertragspflicht (sog. Kardinalpflicht, d.h. eine vertragliche Pflicht, welche die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Erfüllung der/die Teilnehmer/-in regelmäßig vertraut und  vertrauen darf)  verletzen; in diesem Fall ist die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.
  6. Es wird darauf hingewiesen, dass die bei uns absolvierten Seminare und Ausbildungen die Teilnehmer nicht zur Durchführung medizinischer Heilbehandlungen an Kranken und Patienten berechtigen. Unsere Seminare und Ausbildungen vermitteln Kenntnisse und Fähigkeiten, die in ihrer Wirkung präventiv, kosmetisch und wohltuend angewendet werden sollen. Erteilte Zertifikate berechtigen nicht zur Erstellung von Diagnosen und Rezepten, sowie nicht zur Erteilung von ärztlich verschriebenen Heilbehandlungen. Den erfolgreichen Kursteilnehmer / Kursteilnehmerinnen ist nicht gestattet, die gesetzlich geschützten Berufsbezeichnungen Masseur / Masseurin, Krankengymnast / Krankengymnastin, Physiotherapeut / Physiotherapeutin zu führen
  7. Kosmetikausbildung: Für Schüler und Schülerinnen, die eine Vollzeit-Kosmetikausbildung an unserer Schule absolvieren, gilt in Anlehnung an diese AGB die ausgewiesene jeweilige Prüfungsordnung. Diese sind Bestandteil dieser AGB. Dies bezieht sich ausschließlich auf die Ausbildungen, die der staatlichen Schulaufsicht und dem Bildungsministerium unterliegen (Fachkraft für Kosmetik und Naturkosmetik & Medizinisch-kosmetische Fachkraft).

AUSSERGERICHTLICHE ONLINE-STREITBEILEGUNG

Die Europäische Kommission stellt eine von ihr betriebene Plattform zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung (OS) bereit. Die Plattform finden Sie im Internet unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Wir sind nicht bereit und nicht verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.


Wellness Schule Meuser